Wie hat sich die Anzahl börsennotierter Unternehmen entwickelt und wie groß ist ihre wirtschaftliche Bedeutung?

Wie hat sich die Anzahl börsennotierter Unternehmen entwickelt und wie groß ist ihre wirtschaftliche Bedeutung?

  • Beitrags-Kommentare:0 Kommentare

Heutzutage werden an den Börsen weltweit die Anteile von zehntausenden Unternehmen gehandelt. Darunter befinden sich die wertvollsten Unternehmen der Welt. Die Börse erfüllt dabei für die Volkswirtschaft wichtige Funktionen. Einerseits wird der Wert von Unternehmen effizient und transparent bestimmt und Unternehmen haben durch Emissionen von Anteilen die Möglichkeit an neues Kapital zu gelangen. Andererseits haben Anleger die Möglichkeit durch den Erwerb von Unternehmensanteilen an der wirtschaftlichen Entwicklung dieser Unternehmen teilzunehmen. Und mit ETFs sind Privatanleger in der Lage einfach und kostengünstig in eine große Anzahl dieser börsennotierten Unternehmen zu investieren.

In diesem Blogbeitrag werden wir uns mit der historischen Entwicklung der Anzahl börsennotierter Unternehmen der letzten drei Dekaden beschäftigen. Neben der globalen Entwicklung werden wir uns auch die Entwicklung in den zehn Ländern anschauen, die zurzeit, gemessen nach der Marktkapitalisierung, die wertvollsten börsennotierten Unternehmen beheimaten. Dazu zählen sowohl die Industrieländer USA, UK, Japan, Kanada, Frankreich, Deutschland, Schweiz und Australien, aber auch zwei Schwellenländer, nämlich China und Südkorea.

Im zweiten Teil betrachten wir dann wie groß die wirtschaftliche Bedeutung von börsennotierten Unternehmen ist. Dazu werden wir die Marktkapitalisierung, also den Wert der Unternehmen, in Relation zum Bruttoinlandsprodukt (BIP) setzen. Die gängigsten ETFs basieren auf Indizes, in denen die Unternehmen nach ihrer Marktkapitalisierung gewichtet werden. Es gibt aber auch Stimmen, die eine Gewichtung nach dem BIP für die bessere Variante halten. Unsere Untersuchung wird eines der offensichtlichsten Argumente gegen eine solche Vorgehensweise aufzeigen.

Im letzten Teil werden wir uns dann anschauen wie viele Unternehmen in den beliebtesten ETF Indizes wie MSCI World, MSCI ACWI und FTSE All World enthalten sind.

Daten für die historische Entwicklung der Anzahl von börsennotierten Unternehmen und deren Marktkapitalisierung in Relation zum BIP

Die Daten zur historischen Entwicklung der Anzahl von börsennotierten Unternehmen und deren Marktkapitalisierung in Relation zum BIP stammen von der Weltbank. Die zeitliche Entwicklung für die Anzahl findet ihr unter folgendem Link: Weltbank, https://data.worldbank.org/indicator/CM.MKT.LDOM.NO

Die Datenaufzeichnung beginnt für manche Länder wie Deutschland bereits im Jahr 1975. Da für einige Länder mit den aktuell wertvollsten börsennotierten Unternehmen wie China aber erst Daten ab dem Jahr 1995 bereitstehen, beginnen wir unsere Analyse auf diesem Datum. Die Daten erstrecken sich bin ins Jahr 2018. Als börsennotiertes Unternehmen definiert die Weltbank Unternehmen, die am Jahresende an der Börse notiert sind. Investmentfonds und Unternehmen, deren einziger Geschäftszweck im Halten von Aktien anderer börsennotierter Unternehmen besteht, sind ausgeschlossen. Ein Unternehmen mit mehreren Aktiengattungen wird nur einmal gezählt. Die Daten stehen in jährlichen Intervallen zur Verfügung. In Tabelle 1 seht ihr einen Auszug der übersetzten Daten für die oben genannten Länder:

Tabelle 1: Daten der Weltbank zu der Anzahl inländischer börsennotierter Unternehmen.

Wie oben beschrieben beschränken wir unsere Analyse auf die zehn Länder mit der größten Marktkapitalisierung. Eigentlich müsste in dieser Liste Taiwan und nicht Korea (Südkorea) enthalten sein. Da China die Souveränität von Taiwan aber nicht anerkennt, verzichtet die Weltbank aus politischen Gründen darauf, Taiwan in der Datenbank aufzuführen.

Tabelle mit den Daten der Weltbank zum Gesamtwert der Marktkapitalisierung aller börsennotierten Unternehmen in Prozent des BIP.
Tabelle 2: Daten der Weltbank zum Gesamtwert der Marktkapitalisierung aller börsennotierten Unternehmen in % des BIP.

Die Daten für die Marktkapitalisierung aller börsennotierten Unternehmen eines Landes in Relation zum nationalen BIP stammen ebenfalls von der Weltbank. Ihr findet die Daten unter folgendem Link: https://data.worldbank.org/indicator/CM.MKT.LCAP.GD.ZS

Für diese Daten gelten die gleichen Rahmenbedingungen. In Tabelle 2 seht ihr einen Auszug der Daten.

Für UK stehen nur Daten bis zum Jahr 2009 und für China erst ab dem Jahr 2003 zur Verfügung.

Historische Entwicklung der Anzahl von börsennotierten Unternehmen

Wie sich die Anzahl von den börsennotierten Unternehmen weltweit und für die einzelnen Länder im Zeitraum von 1995 bis 2018 entwickelt hat, könnt ihr in der folgenden Animation sehen. Die Werte zwischen den Jahren wurden linear interpoliert, um eine flüssigere Animation zu erreichen.

Die zeitliche Entwicklung ist außerdem in Abbildung 1 dargestellt. Weltweit hat die Anzahl börsennotierter Unternehmen von 1995 bis 2018 stark zugenommen, von ca. 34 000 auf über 43 000. Aus der globalen Entwicklung lässt sich außerdem die Auswirkung von großen Börsencrashs auf die Anzahl börsennotierter Unternehmen ablesen. Als im Jahr 2002 die Dotcom-Blase platzte, reduzierte sich im Nachgang die Anzahl von fast 42 000 auf unter 36 000 Unternehmen. Auch im Rahmen der großen Finanzkrise im Jahr 2008 reduzierte sich die Anzahl von 44 000 auf 43 000 Unternehmen. Der generelle Trend für den gesamten Zeitraum zeigt jedoch stark nach oben.

Das Diagramm zeigt die zeitliche Entwicklung der Anzahl börsennotierter Unternehmen weltweit und für Deutschland und andere Länder.
Abbildung 1: Die historische Entwicklung der Anzahl von börsennotierten Unternehmen weltweit und für ausgewählte Industrie- und Schwellenländer.

Von welchen Ländern wurde diese Entwicklung getrieben? Schaut man sich die Entwicklung der einzelnen Länder an, erkennt man gegensätzliche Entwicklungen. In den USA hat sich die Anzahl der börsennotierten Unternehmen von zwischenzeitlich 8000 Unternehmen fast halbiert. Die eindrucksvollste Entwicklung hat China vollzogen. Die Anzahl hat sich hier von ca. 300 Unternehmen auf derzeit ca. 3500 Unternehmen mehr als verzehnfacht. Unter den Industrieländern konnten lediglich Kanada und Japan die Anzahl ihrer börsennotierten Unternehmen signifikant erhöhen. Im Falle von Japan hängt dies sicherlich mit der einsetzenden Erholung der heimischen Wirtschaft von dem Platzen einer der größten nationalen Spekulationsblasen mit Beginn der 90er Jahre zusammen. In Deutschland hat sich die Anzahl der börsennotierten Unternehmen negativ entwickelt, von zwischenzeitlich 750 auf unter 500 im Jahr 2018.

Marktkapitalisierung vs. BIP

In diesem Abschnitt schauen wir uns an, wie sich der Gesamtwert aller börsennotierten Unternehmen in Relation zum nationalen BIP für die letzten Jahrzehnte entwickelt hat. Diese Entwicklung ist in Abbildung 2 dargestellt. Die Marktkapitalisierung ist hier in % vom nationalen BIP gemessen, d.h. ein Wert von 80 % bedeutet, dass die Marktkapitalisierung einem Wert von 80 % des nationalen BIP entspricht.

Marktkapitalisierung aller börsennotierten Unternehmen in Prozent des BIP.
Abbildung 2: Marktkapitalisierung aller börsennotierten Unternehmen in % des BIP.

Weltweit schwankt der Wert im betrachteten Zeitraum zwischen ca. 60 % und 100 %. In den Jahren 2002 und 2008 kann wie schon bei der Anzahl börsennotierter Unternehmen, eindeutig den Einfluss der Börsencrashs großen Börsencrashs sehen.

Für einige Länder liegt der Wert sehr hoch. Für die USA schwankt der Wert um die 120 %. Für die kleine Schweiz, die einige der wertvollsten Unternehmen der Welt wie Nestlé hervorgebracht hat, liegt der Wert sogar bei teilweise weit über 200 %. Das liegt natürlich auch daran, dass Unternehmen wie Nestlé global agieren und einen großen Anteil ihrer Gewinne auf ausländischen Märkten erwirtschaften.

Es gibt aber auch Länder, wie Deutschland und zwischenzeitlich auch Japan, für die der Wert bei weit weniger als 100 % liegt. Für Deutschland entfernt sich der Wert nie weit von der 50 %-Marke und das obwohl Deutschland mit der heimischen Autoindustrie ebenfalls global agierende Unternehmen beheimatet. Der Grund für den niedrigen Wert liegt an der Stärke des deutschen Mittelstandes. Kleine und mittelständische Unternehmen erwirtschaften in Deutschland mehr als jeden zweiten Euro, sind aber in der Regel nicht an der Börse notiert. [1]

Für die Beurteilung, ob man das eigene Portfolio an der Marktkapitalisierung oder dem BIP ausrichtet, liefert diese Tatsache ein schlüssiges Argument gegen die BIP-Gewichtung. Der einfache Grund ist, dass nicht alle Unternehmen, die zur Erwirtschaftung des BIP beitragen, börsennotiert sind. Außerdem erwirtschaften börsennotierte Unternehmen wie Apple, Amazon aber auch VW ihre Umsätze global und auch die Produktion findet nicht ausschließlich auf dem heimischen Mark statt. Wenn VW also ein Auto in China herstellt und verkauft, hat dies keinen Einfluss auf das deutsche BIP, aber auf die Marktkapitalisierung von VW. Die Ausrichtung der Gewichtung nach dem BIP in einer global verflechteten Wirtschaft ist somit zu einem gewissen Grad willkürlich.

Anzahl von Positionen in bekannten ETF Indizes

In diesem Abschnitt schauen wir uns die Anzahl der Positionen von bekannten für ETFs genutzte Indizes an. Für den April 2021 könnt ihr diese Information für den MSCI ACWI IMI, MSCI ACWI, FTSE All World, MSCI World, MSCI EM, MSCI World Small Cap und MSCI EM Small Cap in Abbildung 3 finden.

Anzahl der Unternehmen/Positionen im MSCI ACWI IMI, MSCI ACWI, FTSE All World, MSCI World, MSCI EM, MSCI World Small Cap und MSCI EM Small Cap
Abbildung 3: Anzahl der Positionen von bekannten Aktienindizes.

Betrachtet man nur die Anzahl der Positionen, enthält zum Beispiel der MSCI World nur 3,7 % aller weltweit börsennotierten Unternehmen. Der MSCI ACWI IMI, der Industrie- und Schwellenländer sowie Small Caps enthält, kommt hingegen auf 20,7 %. Nach der Marktkapitalisierung sieht die Sache natürlich anders aus, der MSCI World enthält ca. 85 % der Marktkapitalisierung aller Industrieländer und der MSCI ACWI IMI 99 % der Marktkapitalisierung aller Industrie- und Schwellenländer.

Fazit

  • Die Anzahl börsennotierter Unternehmen hat in den letzten drei Dekaden stark zugenommen, von von ca. 34 000 auf über 43 000.
  • Einige Länder wie die USA und Deutschland haben in dieser Zeit viele börsennotierte Unternehmen verloren, während sich in China die Anzahl mehr als verzehnfacht hat.
  • Die einzelnen Länder weisen starke strukturelle Unterschiede bei der Bedeutung der börsennotierten Unternehmen für die heimische Wirtschaft auf. In Deutschland betrug die Marktkapitalisierung aller börsennotierter Unternehmen sehr konstant 50 % des nationalen BIP, während der Wert in den USA um die 120 % schwankte.

Quellen

[1]: Bundesministerium für Wirtschaft und Energie, https://www.bmwi.de/Redaktion/DE/Publikationen/Mittelstand/wirtschaftsmotor-mittelstand-zahlen-und-fakten-zu-den-deutschen-kmu.html

Schreibe einen Kommentar